Ausgezeichneter Tee, ausgezeichnetes Franchise

Die TeeGschwendner GmbH stellte sich als eines der ersten Unternehmen vor über 30 Jahren einer bis dato in Deutschland unbekannten Vertriebsform. Seitdem hat sich TeeGschwendner durch kontinuierliche Expansion zum unangefochtenen Marktführer im Teefacheinzelhandel entwickelt. Heute betreut der Franchisegeber mit Sitz in Meckenheim bei Bonn über 140 Partner-Geschäfte weltweit. Rund 300 Teesorten bieten die Franchisepartner in den durchschnittlich 55 Quadratmeter großen Läden an.

„Das Sortiment in Verbindung mit einem gut organisierten Franchise-System ist die Basis unseres Erfolges. Der Aufbau eines eigenen Vertriebsweges gibt uns alle unternehmerischen Freiheiten, die in ihrer Ausschöpfung für unseren einmaligen Auftritt sorgen. Wir kaufen nach unseren eigenen Qualitäts- und Qualitätssicherungskriterien ein, die in jeder Hinsicht kompromisslos sind. Unsere Preise sind fair und unsere Kunden erkennen den Mehrwert der Qualität,“ so Firmengründer Albert Gschwendner.

In der seit Juni 2004 durchgeführten F & C Partner-Zufriedenheitsbefragung wurde TeeGschwendner im Jahr 2005 erstmals als bestes Franchisesystem ausgezeichnet. Befragt wurden alle TeeGschwendner Fachgeschäfte nach Kriterien wie z.B. Leistung / Betreuung der Zentrale, Marktauftritt, Gebühren & Preise etc. Dieses ausgezeichnete Ergebnis wurde bei den folgenden Befragungen 2009 und 2013 von unseren Partnern bestätigt.

Ebenso wurde TeeGschwendner 2009, 2013 und ganz aktuell 2016 vom renommierten Institut für Franchising und Cooperation mit dem Gold Award als herausragend gutes Unternehmensnetzwerk ausgezeichnet. Er bekundet dem Unternehmen eine überdurchschnittlich hohe Beziehungsqualität zwischen Franchisezentrale und Franchisepartnern. So ergab die Befragung 2016, dass 98% der Franchisepartner das System im Familien- und Bekanntenkreis weiterempfiehlt. 95% der Befragten würden sich wieder für eine Franchisepartnerschaft mit TeeGschwendner entscheiden.

Download:
TeeGschwendner Franchisebroschüre; PDF

In Kürze: Das TeeGschwendner-Konzept