Teeanbaugebiet Formosa

Der "Schwarze Drache" aus Taiwan

Das heutige Taiwan produziert seit 1870 grünen und schwarzen Tee, der nach dem alten Inselnamen Formosa benannt wird. Im nördlichen und nordöstlichen Bergland wird in ca. 100 relativ kleinen Teebetrieben Tee angebaut. Den guten Ruf bei allen Teeliebhabern der Welt verdankt Taiwan vor allem seinen Oolongs (halbfermentierte Tees) mit dem besonderen aparten Geschmack.

Die Bezeichnung Oolong ist chinesischen Ursprungs und bedeutet «Schwarzer Drache». Mit diesem Namen wird seit Jahrhunderten ein Tee bezeichnet, der in Herstellung und Geschmack zwischen dem grünen und dem schwarzen Tee liegt. In sorgfältiger Handarbeit wird eine leichte Fermentation erreicht. Betrachten Sie doch einmal die Infusion: Die jungen Triebe und Blätter entfalten sich voll und sind an den Blatträndern deutlich anfermentiert und deshalb dunkler als in der Mitte des Blattes. Der Geschmack erinnert häufig an den Duft reifer Pfirsiche und ist vollblumig, mild-aromatisch.

Die erste Pflückung des Jahres beginnt traditionell am 20. April und erreicht ihren Höhepunkt am 6. Mai. In dieser Zeit werden die guten Fancy Oolongs geerntet, die teilweise höhere Preise als die wertvollsten Darjeelings erzielen. Wir empfehlen, diese traumhaften Tees mit gefiltertem Wasser zuzubereiten. Die eigene, zarte Süße läßt Zucker nicht vermissen.

Der Klassiker unter den teilfermentierten Tees. Ursprünglich aus Formosa stammend, kommen betörend liebliche Spitzenqualitäten heute auch aus China. Vollmundige, goldgelbe Tassenfarbe mit viel Charakter.

( 227,50 € / kg)

Preis 22,75 €

In den Warenkorb

Aus dem nördlichen Hochland Taiwans. Taufrisch und betörend. Faszinierende Feinarbeit mit zarter, floraler und hochgelber Tasse.

( 152,50 € / kg)

Preis 15,25 €

In den Warenkorb

Ein hauchzarter, fast grüner Oolong aus Indonesien, durchaus vergleichbar mit besten Sorten aus Taiwan. Jadegrüne Tasse. Sanft, vegetabil, voll lebendiger Frische.

( 132,50 € / kg)

Preis 13,25 €

In den Warenkorb