Albert Gschwendner

Firmengründer und Visionär

Abwarten und Teetrinken? Im Gegenteil: Nach dem Motto: „Handeln und Teetrinken“, legte Albert Gschwendner 1976 zusammen mit seinen Brüdern den Grundstein des heutigen Geschäftserfolgs. Mit Handeln ist aber nicht nur der Handel mit Tee gemeint, sondern auch sich beteiligen und Dinge bewegen – und das mit einer Portion Ruhe und Zurückhaltung. Zwei Eigenschaften, die auch mit dem Produkt Tee verbunden werden.

Die Familie spielte dabei für Albert Gschwendner immer eine große Rolle, denn das erste Teefachgeschäft mit dem Namen „Der Teeladen“, das er aus Begeisterung für das Produkt als 22-jähriger mit seiner Frau in Trier eröffnete, floppte zunächst. „Wir hatten damals noch keine Erfahrung und glaubten, eine geringe Miete sei auch ein geringes Risiko“, erinnert sich Albert Gschwendner. Während sein älterer Bruder Karl es noch mal mit der Geschäftsidee in Trier an einem besseren Standort probierte, entschlossen sich Albert Gschwendner und seine Frau gegen das Studium und für einen zweiten Geschäftsanlauf – diesmal in Bonn und mit Erfolg. „Was klein wie eine Teepflanze begann, ist organisch gewachsen und steht heute in schöner Blüte“, so Albert Gschwendner im Jahre 2009.

TeeGschwendner heute

Die Gschwendnersche „Welt des Tees“ mit rund 300 losen Teesorten und diversen Aufgussbeutelsortimenten überzeugt heute Teetrinker in den verschiedensten Ecken der Welt: Von Lateinamerika, dem arabischen Raum bis hin zu den USA, wo im April 2005 ein TeaGschwendner Shop in Chicago eröffnete. „Diesen Prozess des Wachstums in unserer Organisation zu begleiten, die Richtung mit zu bestimmen und mit dem für mich schönsten und edelsten Handelsprodukt der Erde jedes Jahr neu umzugehen, das macht für mich die stete Begeisterung aus“, erklärte Albert Gschwendner.

Was einst mit einer Leidenschaft von Albert Gschwendner begann, ist heute eine ganze Erlebniswelt rund um den Tee. Via Franchise wurde aus dem kleinen Teeladen in Trier der Marktführer im Tee-Facheinzelhandel - dank des außergewöhnlichen Gründers Albert Gschwendner.

Im Juli 2010 starb Albert Gschwendner im Alter von 56 Jahren.