Nachhaltigkeit

Im Verpackungsdesign

Bei dem Thema Verpackung steht der Produktschutz für TeeGschwendner an erster Stelle. Unser Ziel ist es, höchste Produktsicherheit und besten Geschmack zu gewährleisten und hierbei möglichst umweltfreundliche Verpackungsmaterialien einzusetzen. Diese beiden Ansätze miteinander in Einklang zu bringen, ist eine große Herausforderung. Um dennoch in einem dynamischen Markt mit stetig neuen Möglichkeiten und Entwicklungen passende Verpackungslösungen zu finden, arbeiten wir bei der Verpackungsentwicklung mit renommierten Partnern aus der Verpackungsindustrie zusammen.

Bei Holz- und Papierprodukten achten wir darauf, wann immer möglich, FSC-zertifizierte Ware einzusetzen. Mit dem Einsatz von FSC-zertifizierten Holz- oder Papierprodukten entscheiden wir uns bewusst für einen schonenden Umgang mit den Waldressourcen. Ziel des Forest Stewardship Council (kurz FSC) ist die weltweite Förderung einer umweltfreundlichen, sozialförderlichen und ökonomisch tragfähigen Waldwirtschaft.

Darüber hinaus nutzen wir für Produkte, bei denen es die Anforderungen an den Produktschutz zulassen, bewusst den Handlungsspielraum für die Verwendung von recycelten und recycelbaren Materialen.

Für verantwortungsvollen Teegenuss mit jeder Tasse!

Neue Verpackung für den MasterBag Pyramid

Bei der Entwicklung des neuen MasterBag Pyramid-Sortiments stand neben einem frischen, modernen Look besonders der Wunsch nach mehr Nachhaltigkeit bei der Verpackung im Vordergrund. Das neue Verpackungsmaterial stammt nun hauptsächlich aus erneuerbaren Rohstoffen und FSC-zertifizierten Materialien. Damit konnten wir gleich mehrere positive Effekte erzielen:

„Das Ziel war eine Neuausrichtung der Verpackung unter Nachhaltigkeits-, Produktschutz- und Umweltaspekten sowie ein frisches Design für den Relaunch. Neben der besseren Handhabung und einem optimalen Aromaschutz, wird durch die neuen Materialien auch das Geschmackserlebnis in der Tasse noch einmal gesteigert.“ (Geschäftsführer und Chef-Tea Taster Thomas Holz)

Kartonschachtel: aus FSC-Mix aus verantwortungsvoll bewirtschafteten Wäldern und kontrollierter Herkunft.

Aromaschutzhülle: besteht zu 88% aus Papier. Das Papier stammt ebenfalls aus zertifizierter verantwortungsvoller Waldwirtschaft (FSC®).

Pyramidenbeutel: aus 100% biologisch abbaubarem Kunststoff (industriell kompostierbar gemäß Europäischer Norm EN 13432).

Mit dem Barrierepapier haben wir erfreulicherweise eine papierbasierte Lösung für die Aromaschutzhüllen der neuen Pyramidenbeutel gefunden. Das Funktionspapier benötigt dank seiner integrierten Barrierefunktionalität keine zusätzlichen Spezialbeschichtungen oder Laminierungen. Damit kommen wir dem Wunsch unserer Kunden und unserem eigenen Anspruch nach, eine Alternative zu Folien und Kunststoff zu verwenden. Gleichzeitig bietet das Barrierepapier ein Höchstmaß an Sicherheit, so dass auch der Produktschutz weiterhin optimal gewährleistet ist:

„Der Produktschutz steht für uns an erster Stelle. Es geht schließlich um die Gesundheit unserer Konsumenten und um den Schutz der wertvollen Ware, in der bereits viele kostbare Ressourcen gebunden sind.“ (Dr. Thomas Henn, Leiter Qualitätsmanagement)

Ein weiterer Grund für die Wahl der papierbasierten Lösung war für uns, dass das Verpackungsmaterial hauptsächlich aus erneuerbaren Rohstoffen stammt. Das Funktionspapier besteht aus 88 % FSC-zertifiziertem Papier und schont damit die wertvollen Waldressourcen. Darüber hinaus war die geringere C02-Emission bei der Herstellung im Vergleich zu anderen Alternativmaterialien wie Aluminium-Verbunden ein wichtiges Entscheidungskriterium. Unabhängige Messungen von Ecoinvent haben gezeigt, dass die bei uns eingesetzte papierbasierte Barrierelösung mit 157 g/m2 C02 nur halb so viel C02 bei der Herstellung ausstößt wie die alubeschichtete, fossilbasierte Verbundlösung mit 313 g/m2 C02.

Naturverliebt – Bio-Tee nachhaltig verpackt

Die losen Teemischungen unserer Naturverliebt-Serie werden in umweltfreundlichen FSC-zertifizierten und recyclebaren Verpackungen angeboten, wodurch das ganzheitliche Konzept dieser neuen Produktlinie optimal abgerundet wird. 

Verpackung: Kartondose überwiegend aus Recycling-Material (recyclebar).

Klarsichttüte im Inneren: aus 89% nachwachsenden Rohstoffen (Cellulose aus verantwortungsvoller Waldwirtschaft) – industriell und gartenkompostierbar gemäß Europäischer Norm EN 13432 und "OK Compost Home" Standard.

Unsere neuen Kräutertee-Verpackungen

Auch Altbewährtes sollte immer mal wieder auf den Prüfstand gestellt werden. Deshalb haben wir uns für eine komplette Überarbeitung unserer Kräuterteeverpackungen entschieden. Neben einem einheitlichen Design mit höherem Wiedererkennungswert sowie einem noch besseren Produkt- und Transportschutz stand auch das Thema Nachhaltigkeit klar im Fokus des Redesigns. Nach ausführlicher Recherche und intensiver Testphase ist die Entscheidung schließlich auf eine Schachtel mit 40% Grasfaser-Anteil gefallen. Im Vergleich zu konventionellen Frischfaserkartons ist sie besonders ressourcenschonend, da bei der Rohstoffherstellung ein geringerer Bedarf an Wasser und Energie entsteht. Die neue Kräutertee-Schachtel ist zudem 100% recycelbar und kann über den Papiermüll entsorgt werden.

Der Kräutertee selbst ist in einer Klarsichttüte aus 89% nachwachsenden Rohstoffen verpackt (Cellulose aus verantwortungsvoller Waldwirtschaft). Die Klarsichttüte ist sowohl industriell als auch gartenkompostierbar gemäß Europäischer Norm EN 13432 und "OK Compost Home" Standard. Sie kann über den Gartenkompost oder die Wertstofftonne (Gelber Sack) entsorgt werden. Eine Entsorgung über die Bio-Tonne ist je nach zuständigem Entsorger ebenfalls möglich, fragen Sie einfach bei Ihrem örtlichen Entsorger nach.

Schachtel: aus 40% Grasfaser aus sonnengetrocknetem Gras regionaler Wiesen. 100% recyclebar. Entsorgung über den Papiermüll.

Klarsichttüte im Inneren: aus 89% nachwachsenden Rohstoffen (Cellulose aus verantwortungsvoller Waldwirtschaft) – industriell und gartenkompostierbar gemäß Europäischer Norm EN 13432 und "OK Compost Home" Standard.


Erfahren Sie mehr über gelebte Nachhaltigkeit bei TeeGschwendner: